Unsere Vereinstour im September 2012

Bilder

…führte uns am 2. September an den nördlichen Niederrhein.
Wir hatten wieder mal bestes Wetter gebucht, alles passte..
Los ging’s um 9 ab Zweirad Burbach. . Erster Eindruck um viertel vor 9 : doch noch ganz schön kühl heute… Am Laden dann : 13 Jungs und Mädels diskutieren, daß es doch noch ganz schön kühl heute ist…. und sind darum größtenteils in Ärmlingen und mit Knieschutz aufgelaufen….. ich hab meine Knielinge natürlich wieder mal vergessen. Egal, 25 Grad sind angesagt , wird schon klappen. Tobi und Sonja haben dankenswerterweise eine Route für den Garmin bereitgestellt, so daß uns auch der Weg nicht vor Probleme stellen sollte. Und los gehts… Erste Aufregung in Kehn : 2 Jungs riskieren die Kraftprobe mit nem Trecker, gutgegangen…. Der Weg führt uns dann über Süchteln Richtung Hinsbecker Schweiz, dann vorbei an der Blauen Lagune. Bei Süchteln fällt mir auf, daß ich auch meine Trinkflasche vergessen habe….Sch…. aber egal, wie war das noch : 25 Grad, wird schon klappen. Zwischen Herongen und Straelen geht’s weiter Richtung Norden. In Arcen passieren wir die Grenze zu unseren holländischen Freunden. Von denen waren heute auch viele Radgruppen am Start (Radfahren können sie halt, aber beim Fussball…..) In Arcen geht’s vorbei an Kasteeltuinen bis an die Maas. Dann wieder nordwärts am Fluss entlang. Ab und zu zeigt sich der Garmin orientierungslos, aber Nordkurs kriegen wir mit vereinten Kräften auch so hin. Bei Gaesdonck geht’s wieder zurück auf die deutsche Seite. Pünktlich zum Grenzübergang dann eine kurze (willkommene) Pause wegen Defekt …. Andre K. hat ihn , Andre J. als unser Gastfahrer unterstützt bei der Reparatur. Kurz danach die richtige Pause. Wir erreichen Goch, dort findet sich in der Fußgängerzone das Cafe Stadt Goch. Sieht nett aus, man kann in der Sonne sitzen, Frühstück für 6,95 , wir parken uns also ein. Im Laden stehen 4 (ältere) Damen…. klappt also nicht wirklich mit der Bedienung. Uwe bestellt Rührei, wird handgerührt angerichtet… kostet uns alle 10 Minuten… Kaffee und Kuchen sind aber ok, und außerdem: …25 Grad , wird schon klappen…. Raus aus Goch, wir sind gut in der Zeit, alles im Plan. Jetzt geht’s südlich mit Gegenwind zurück, vorbei an Weeze; an der Q-Base donnert die Ryanair über unsere Köpfe, hab aber nicht an ein Foto gedacht J Ein Stück auf der B9, ist aber zu voll….wir suchen einen neuen Kurs westlich der B9.
Vorbei geht’s an Twisteden, Wetten und Wemb , durch Straelen und Wachtendonk auf Kempen zu.
Von dort aus auf bekanntem Terrain Rücksturz zur Heimatbasis. Kurz vor 15:00 bin ich wieder daheim; wir waren zügig unterwegs, haben viel gesehen, war ne richtig schöne Tour. Der 17-Uhr-Zug ist zwar noch nicht vorbei , mein Feierabend-Bier hab ich trotzdem verdient..
Vielen Dank an alle Mitfahrer und Unterstützer..
Bis bald.
Werner